• Aktuelles
  • Meldungen

Reitsport: So war die DHM 2019

Springfinale Alexandra aud Arcadia

Die Lotto-Sport-Stiftung förderte die Deutsche Hochschulmeisterschaft (DHM) im Reiten – im Dezember 2019 im niedersächsischen Verden – mit 4.000 Euro.

Rot war die Farbe der Deutschen Hochschulmeisterschaft Reiten 2019, die vom 12. bis 15. Dezember auf der Anlage des Oldenburger Pferdezuchtverbandes in Vechta ausgetragen wurde. In der Dressur, im Springen und in der kombinierten Einzelwertung konnten sich die Reiterinnen und Reiter der Wettkampfgemeinschaft Hamburg – in roten Jackets – durchsetzen und den Mannschaftstitel mit nach Hause nehmen.

Nach der Eröffnungsfeier am Donnerstag stand der Freitag im Zeichen der Dressur. Hier wird auf fremden Pferden, von Runde zu Runde steigen die Anforderungen. Die Reiterinnen und Reiter, die von den Richtern und Richterinnen die höchste Wertnote erhalten, dürfen in der nächsten Runde ihr Können erneut zeigen.

Am Samstag ritten die Studierenden auf Springpferden in den Klassen A bis M. In den ersten drei Runden geht es um Stilspringen, das heißt besonders um das Zusammenspiel von Pferd und Reiterin wie Reiter sowie deren Sitz auf dem Pferd. Im Halbfinale der Klasse M gab es ein Fehler-Stil-Springen – wer am wenigsten Fehler macht, kommt weiter, unabhängig von der Wertnote.

Am Samstagabend folgte der DHM Ball im Rasta Dome in Vechta statt, eröffnet von Professor Dr. Burghart Schmidt, Präsident der Universität Vechta. Hier gab es die FURYs, Auszeichnungen für die besten Studentenreitturniere (CHUs) der vergangenen Saison. Diese gingen in der Kategorie Ambiente an die Studentenreitgruppe Marburg und in der Kategorie Party an die Studentenreitgruppe Halle. Für den besten Sport wurde die Studentenreitgruppe Karlsruhe ausgezeichnet. Die Gesamt-FURY für das beste CHU der letzten Saison erhielt die Studentenreitgruppe Hamburg.

Großes Finale am Sonntag
Die Stimmung war ausgelassen, angespannt und feierlich – am Finaltag auf der DHM. Über tausend Zuschauerinnen und Zuschauer feuerten die Finalteilnehmerinnen und -teilnehmer an und nutzten die Zeit zwischen Ritten für Tanzeinlagen.

Die Studentenreitgruppe Hamburg - mit Janet Egbers, Christina Ellendt, Alexandra von der Leyen und Mannschaftsführerin Annemarie Janke - ist neuer Deutscher Hochschulmeister in der Mannschaftswertung. Sie qualifizierte sich direkt für die nächste DHM, die in München stattfindet. Auf den zweiten Platz kam die Wettkampfgemeinschaft Gießen mit Johanna Krause, Leonie Daum, Lea-Sophie Baberg und Mannschaftsführer Felix Schlumbohm, dicht gefolgt von der Mannschaft der Universität Duisburg-Essen mit Alexa Heidböhmer, Elisa Abeck, Gretha Völke und Mannschaftsführerin Tabea Arens.

Sieger Springfinale

Springen

Sieger Dressurfinale

Dressur

Mannschafts Sieger

Mannschaftswertung

Kombi Sieger

Kombination