• Aktuelles
  • Termine

Frauen und Gewalt

14. Stock Conti-Hochhaus Leibniz Universität Hannover Königsworther Platz 1 30167 Hannover
Karte öffnen

Christina Clemm

Die Themenreihe "Partizip Präsens" bietet ein Gesprächspodium für Gäste aus Politik und Gesellschaft - seit 2019 gefördert durch die Lotto-Sport-Stiftung, ausgerichtet als Möglichkeit zur Partizipation.

Gesellschaftliche Teilhabe ist Wesenskern der Demokratie. Werte wie Freiheit, Gleichheit, Solidarität, Humanismus, Pluralismus und Toleranz wollen stets aufs Neue kontextualisiert und stabilisiert werden. Unverzichtbar dafür: öffentliche Diskurse und Debatten.

Am 23. März 2020 geht es in der Reihe "Partizip Präsens" um Frauen und Gewalt. Dazu spricht die Moderatorin des Literarischen Salons der Leibniz Universität Hannover Mariel Reichard mit Juristin und Autorin Christina Clemm.

Die Berliner Strafverteidigerin erklärt, womit Frauen - oft unbemerkt - täglich kämpfen. Sie arbeitet als Neben­klagevertreterin von Opfern sexualisierter und rassistisch motivierter Gewalt, war Mitglied der Expertenkommission zur Reform des Sexualstrafrechts des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.

Christina Clemm kennt die strukturellen Probleme der Gesellschaft, der Polizei und der Justiz. In Kurzgeschichten verarbeitet sie, was sie in unzähligen Fällen erfahren hat. Sie will das Massenphänomen der geschlechtsspezifischen Gewalt gegen Frauen bekämpfen. Ihr Buch: "AktenEinsicht: Geschichten von Frauen und Gewalt".

In Deutschland ist jede dritte Frau von physischer und sexualisierter Gewalt betroffen. Wie allgegenwärtig sie ist und warum wir trotzdem zuversichtlich sein sollten, das diskutiert Christina Clemm mit Salon-Moderatorin Mariel Reichard.

https://www.literarischer-salon.de/