• Neuigkeiten
  • Meldungen

RSG Langenhagen gewinnt Heiner-Rust-Masters

Siegerehrung

Tolle Stimmung, klasse Leistungen und pure Freude beim Rollstuhlbasketball-Nachwuchsturnier am Samstag, 8. Oktober, in der Sporthalle der IGS Stöcken in Hannover – das 4. Heiner-Rust-Masters war ein Erfolg.

„Leider konnten einige Vereine keine Mannschaft stellen, weil sie nach den Coronajahren Schwierigkeiten haben, „ihre“ Jugendlichen wieder zum regelmäßigen Training zu motivieren,“ erläuterte der Stiftungsvorsitzende Herbert Michels beim Turnier.

Aber für die teilnehmenden Teams von Hannover United, RSG Langenhagen und der Spielgemeinschaft Blau-Weiss Buchholz / BG Baskets Hamburg war es ein Festtag. Sie kämpften um jeden Zentimeter auf der Hallenfläche und die besten Wurfpositionen. Sie arbeiteten hart in der Defense und überzeugten mit taktisch kluger Offensive und erfolgreichen Würfen. Durchsetzen konnte sich schließlich die RSG Langenhagen, die mit drei Siegen und einem Unentschieden den Gesamtsieg
und damit den riesigen Heiner-Rust-Masters-Wanderpokal in Richtung Hallendecke emporstrecken durfte.

Osnabruck Spiel

Die Auszeichnung übernahmen U23-Nationalmannschaftskapitän Alexander Budde und Herbert Michels, Vorsitzender der Heiner-Rust-Stiftung, sowie Dr. Sønke Burmeister, Geschäftsführer der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung. Sie gratulierten den Spielerinnen und Spielern. Alle bekamen einen kleinen Erinnerungspokal überreicht. Alexander Budde gab auch noch kleine motivierende Tipps mit auf den Weg und freute sich über das Turnier.

Das Ziel ist definiert: „Innerhalb der nächsten zwei Jahre wollen wir in sechs bis sieben Vereinen in Niedersachsen Jugendmannschaften aufbauen und ein größeres Turnier durchführen“, sagte Herbert Michels, Vorsitzender der Heiner-Rust-Stiftung.

RSG Langenhagen defense