• Neuigkeiten
  • Meldungen

Die 2. Segelbundesliga Kampagne des Segelclub Salzgitter

3 Spieltag 3

Nachdem der Segelclub Salzgitter drei Saisons in der Junioren Segelliga an den Start gegangen ist, konnte er sich 2021 für die 2. Segelbundesliga qualifizieren.

Die Idee der Segelbundesliga ist identisch mit der des Fußballs. Insgesamt 36 Vereine treten in zwei Ligen an, um bester Segelverein Deutschlands zu werden. Eine Saison in der ersten Segelbundesliga besteht aus sechs, in der zweiten aus fünf Spieltagen. An einem Spieltag, welcher von Freitag bis Sonntag stattfindet, werden bis zu 48 Wettfahrten gefahren, wobei pro Rennen nur sechs Boote an den Start gehen. Eine Wettfahrt dauert dabei maximal 20 Minuten. Nach den einzelnen Wettfahrten werden die Boote getauscht, sodass nach drei Wettfahrten jedes Team ein Rennen gefahren hat. Für das Gesamtergebnis werden dann die Ergebnisse der einzelnen Spieltage aufaddiert und der Verein mit den wenigsten Punkten gewinnt. Gesegelt wir dabei auf Booten des Typs J70, welches mit einer Crew von vier Personen gesegelt wird.

1 Spieltag Flotte 4

© DSBL / Lars Wehrmann

Der erste Spieltag fand vom 18. bis zum 20. Juni in Überlingen am Bodensee statt. Insgesamt konnte diesen Spieltag jeder Verein nur 6 Wettfahrten segeln, in denen sich der Segelclub Salzgitter jedoch gut verkaufen konnten. Neben drei sechsten Plätzen konnte das junge Team (Durchschnittsalter knapp 20 Jahre) auch einen fünften, vierten und zweiten Platz erkämpfen. Letztendlich reichte dies aber nur für den 17. Platz, wobei lediglich fünf Punkte Abstand auf den 12. Platz waren. Also ein durchaus gutes Ergebnis für das junges Team.

Am 09. bis zum 11. Juli ging es dann zum zweiten Spieltag nach Hamburg. Der Segelclub Salzgitter reiste in derselben Besetzung wie beim vorherigen Spieltag an, um nun für die ein oder andere Überraschung zu sorgen. Mit einem ersten, einem zweiten, einem dritten und vier vierten Plätzen hätte in dem starken Teilnehmerfeld niemand gerechnet. Auch konnte das Team, prozentual gesehen, deutlich weniger sechste Plätze fahren als noch am Spieltag zuvor. Jedoch fehlte noch die Konstanz, sodass es wieder nur für einen 17. Platz reichte. Jedoch war der Abstand zu den besserplatzierten Vereinen wieder knapp.

1 Spieltag 1

© DSBL / Lars Wehrmann

Direkt in der darauffolgenden Woche, vom 16. bis zum 18. Juli, fand der dritte Spieltag in Kiel statt.

Das junge und leichte Team kam dabei leider über vierte Plätze nicht hinaus, sodass am Ende des Spieltages ein 18. Platz stand. Jedoch konnten viele Erfahrungen mitgenommen werden.

Mit drei von fünf gesegelten Spieltagen ist nun Halbzeit in der 2. Segelbundesliga. Auch wenn der Segelclub Salzgitter mit zwei 17. und einem 18. Platz auf dem letzten, also dem 18. Platz in der Gesamttabelle steht, ist die Mannschaft mit der Leistung zufrieden. Als eines der jüngsten Teams der Segelbundesliga, welches keine Möglichkeit hat selbstständig zu trainieren und sich einzuspielen, da der Verein kein eigenes Boot besitzt, wurde es immer wieder geschafft, den größeren Vereinen vor der Nase herzufahren. Zudem ist Platz 17 nur zwei und Platz 16 nur acht Punkte entfernt, sodass man sich durchaus noch Chancen ausmalt, nochmal anzugreifen.

Der nächste Spieltag findet vom 17. bis zum 19. September in Warnemünde statt. Der letzte Spieltag wird vom 21. bis zum 23. Oktober in Berlin auf dem Wannsee stattfinden. Dann wird sich zeigen, ob der Verein noch die Kurve bekommt und die Klasse halten kann.